Über uns Gottesdienste Stationen des Lebens Angebote Agenda Mitteilungen Downloads  

Über unsere Glocken und wie sie läuten

Glocke4.jpg

In unserem Kirchturm hängen vier Glocken, die 1937 von der Firma Rüetschi in Aarau gegossen wurden:

  • Tauf- und Jugendglocke: 291 kg, Ton C.
  • Morgenglocke: 439 kg, Ton B: zu hören im Morgengeläut um 07:00 Uhr für drei Minuten.
  • Zeitglocke: 587 kg, Ton As: zu hören im Mittagsgeläut um 11:00 Uhr und im Nachmittagsgeläut um 16:00 Uhr (Winter 15:00) je für drei Minuten.
  • Feierglocke: 1014 kg, Ton F: zu hören im Abendgeläut um 20:00 Uhr (Winter 17:30) für drei Minuten.

Morgengeläut

Seit Januar 2011 erklingt das Morgengeläut in Aeugst um sieben statt wie bisher um fünf Uhr.

Glocke_innen.jpg

Täglich, ausser an Sonn- und Feiertagen, läutetet jeweils die auf den Ton b gestimmte Morgenglocke den Tag ein. Gemäss Aeugster Läutereglement während drei Minuten.

Pfarramt und Kirchenpflege schätzen das Läuten der Kirchenglocken als ein traditionelles und schützenswertes Kulturgut, das auch einen Teil unser aller, christlich geprägten Heimat ausmacht.
Aber auch ein traditionsreiches Kulturgut sollte im eigenen Interesse mit der Zeit gehen: Das Morgengeläut um fünf hat bereits den Anschluss an den Lebensrhythmus des 21. Jahrhunderts verloren und entgeht so tatsächlich den meisten Zeitgenossen, weil sie um fünf noch schlafen (oder weil sie es zu der Zeit nicht als Kulturgut sondern als Störung wahrnehmen).

Dieses Kulturgut wollen Pfarramt und Kirchenpflege aber am Leben halten und pflegen. Deswegen sollte das Morgengeläut nicht konserviert sondern renoviert werden, indem wir es wieder an den Platz holen, wo es seit jeher hingehört: an den Tagesanfang der meisten Menschen, ob sie dann gerade aufstehen oder sich auf den Weg machen. An dieser Verschiebung zeigt sich auch der Wandel unserer Gemeinde von einem bäuerlich zu einem bürgerlich geprägten Dorf.