Über uns Gottesdienste Stationen des Lebens Angebote Agenda Mitteilungen Downloads  

Der "Paula Weidmann-Fonds" für bedürftige Alte

Aufgrund eines Legates verfügt die Kirchgemeinde über einen Fonds für „bedürftige Alte“

Frau Paula Weidmann, 1992 verstorben, zuletzt wohnhaft an der Büelstrasse in Aeugst, hat als ihren letzten Willen einen grösseren Betrag der evang.-ref. Kirchgemeinde Aeugst vermacht.

Der Zweck dieses Legates wird ganz knapp beschrieben mit „für bedürftige Alte“. Ohne Juristen mit der Auslegung dieses Begriffes zu bemühen, meinen wir, dass dies ein Geschenk zur Unterstützung bedürftiger älterer und alter Aeugster Mitbewohner(innen) ist. Die Auslegung soll weitherzig sein, eben christlich, wie es wohl von der Spenderin auch bezweckt wurde.

Wir möchten Sie auffordern, sich selber zu melden, wenn für Sie die Zweckbindung zutreffen könnte. Melden oder ermuntern Sie ihre Nachbarn, Verwandten, Freunde, von denen Sie annehmen oder wissen, dass obiges zutrifft. Obwohl wir ein kleines Dorf sind, vielfältig vernetzt und umtriebig, gilt letzteres vielleicht gerade nicht für die Betroffenen, für die Älteren. Helfen Sie uns mit, diese Gelder dem Willen der Spenderin entsprechend auch zu nutzen.

Wenden Sie sich an unsere Pfarrerin Bettina Stephan oder an ein Mitglied der Kirchenpflege. Ihr Anliegen wird selbstverständlich höchst vertraulich behandelt.

Beteiligung an altersgerechten Wohnungen

Die Kirchenpflege hat einen Teil des „Paula Weidmann-Fonds“ (konkret Fr. 50'000,-) in Anteilscheinen der Genossenschaft Unterdorf für altersgerechte Wohnungen in Aeugst am Albis angelegt.

Es konnten seither eher selten diesem Zweck entsprechende Vergabungen getätigt werden, da es offenbar in Aeugst wenig mögliche Empfängerinnen oder Empfänger gibt, die unter dieser Zweckbestimmung Gelder beanspruchen könnten oder wollten.

Angesichts der Tatsache, dass der Weidmann-Fonds in absehbarer Zeit nicht verbraucht werden wird, kam die Kirchenpflege zum Schluss, dass ein Teil des Kapitals auch gut langfristig in die neue Genossenschaft Unterdorf für altersgerechte Wohnungen investiert werden kann. Es kommt sicher auch dem Zweck des Legates entgegen, wenn wir mit dem Fondskapital mithelfen, den Start des Baus der Alterswohnungen zu ermöglichen.

Das Geld bzw. der Fonds wird damit nicht verbraucht sondern ist sicher angelegt, wird verzinst und kann, falls nötig, zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder zurückgezogen werden. Bis auf absehbare Zeit ist nach wie vor genügend übriges Fonds-Kapital kurzfristig verfügbar, um allfällige Vergabungen für „bedürftige Alte“ realisieren zu können.